diy - let's cook 1 Schweinemedaillons unter Thymianbutter

Posted by admin on February 12, 2013

im Niedrigtemperaturgarverfahren

Eine leckere Schweinerei, mit der man die Familie, Freunde oder Menschen, die es werden sollen, wirklich glücklich macht. Aufgrund der Garzeit ist dieses Gericht in fast keinem Restaurant zu bekommen. Und so schmeckt es auch - unbezahlbar.

Erstmal baut Ihr Euch die Thymianbutter. Es sollten 60-100g weiche Butter sein, 4-6 Thymianzweige, von denen nach dem Putzen die Blätter abgestreift und gehackt werden, 1-2 Knoblauchzehen, sehr fein geschnitten und 4-6 getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten, auch die sehr fein geschnitten. Dazu Salz und Gewürze nach Wahl. Das ganze mit einer Gabel vermengen, dass eine ordentliche Kräuterbutter entsteht. Diese wird nun in Alufolie gerollt und vorerst im Kühlschrank aufbewahrt.

Dann holt Ihr Euch eine feines Schweinefilet vom Schlachter des Vertrauens. Es sollte etwas anständiges sein, kein Sonderangebot aus dem Discounter - lohnt nicht. Für die oben angegebene Buttermenge nehme ich 350-400g (für zwei Personen). Das Filet in kleine Medaillons schneiden, salzen, pfeffern und sofort (Salz entzieht die Feuchtigkeit, die wir erhalten wollen) in dem Öl der Tomaten (wahlweise Wallnussöl) von beiden Seiten 2-3 Minuten (je nach Dicke) anbraten. Vorher habt Ihr bereits den Ofen, samt einer ofenfesten Form auf 80°-90° vorgeheitzt. Die Medaillons kommen nun in die Form und werden mit der Thymianbutter belegt. In eines der Stücke rammt Ihr ein Bratenthermometer, damit die Kerntemperatur kontrolliert werden kann. Sie sollte in den nächsten 40-45 Minuten, das ist die Garzeit, bei 60°-65° liegen, nicht höher (zu Beginn ist sie naturgemäß niedriger). Gut ist, wenn Ihr auch ein Ofenthermometer Euer eigen nennt und nicht den Angaben des Herstellers trauen müsst. Ich serviere dazu kleine Kartoffeln und Rotwein. Der Phantasie sind da aber keine Grenzen gesetzt.

bon appetit!

mbm